Welcome

Festival Repeat

Die Preisträger, Highlights und Lieblinge des vergangenen Festivals in der Nachlese:

Urania Berlin Fr., 14.11.2008 20:00h: Festivalnachlese 1: Preisträger und Favoriten: Ein Querschnitt aus Wettbewerben und Spezialprogrammen zeigt die Höhepunkte des vergangenen Festivals.

Babylon Saal 1 So., 16.11.2008 20:00h: Festivalnachlese 2: Highlights und Lieblinge: Im Rahmen von Shorts Attack! lassen wir mit einem filmischen Rundumschlag das Festival ein letztes Mal Revue passieren.

Festival Resümee

24. Internationales Kurzfilmfestival Berlin erfolgreich beendet

Am Sonntag, den 09.11. ging das 24. Internationale Kurzfilmfestival Berlin überaus erfolgreich zu Ende. Es wurden 491 Filme aus 46 Ländern in 22 Wettbewerbsprogrammen und vielen Spezialprogrammen gezeigt. In den Wettbewerben wurden Preise im Gesamtwert von € 46.250 vergeben. Am Sonntag, 09.11. wurden die Gewinner gekürt. In der Premiumkategorie „Bester Kurzfilm“ gewann der Film „Bratrabylta“ aus Island von Grímur Hákonarson.

Rund 13.000 Zuschauern besuchten das diesjährige Festival. Ein ganz besonderer Erfolg war die Einführung des KUKI - 1. Internationales Kinder- und Jugendkurzfilmfestival. 1.300 kleine und große Filmfreunde besuchten das Festival mit seinen vier Wettbewerbsprogrammen, Sonderprogrammen, Schulveranstaltungen, Sprachprogrammen und Familienfesten.

Einen Zuwachs konnte die Zahl der akkreditierten Gäste verzeichnen. 510 Fachbesucher ließen sich für das Kurzfilmfestival akkreditieren, darunter 153 internationale Gäste, welche die Chance nutzten, Kontakte zu Kollegen aus anderen Ländern zu knüpfen. Gelegenheit dazu bestand nicht nur in den Kurzfilmprogrammen, sondern auch bei der gut besuchten interfilm Academy mit ihren Panels und Lectures. Ein internes Highlight waren die vielen Partys und Events im Rahmen des Festivals.

Großen Anklang bei Filmemachern und Publikum fand der in diesem Jahr von interfilm Berlin und der Zucker.Kommunikation initiierte „forward – international viral video award“. Über 500 virale Filme aus dem Internet nahmen an dem Wettbewerb teil.

Ein eindeutiger Publikumsrenner war „Eject – die lange Nacht des abwegigen Films“. Vor ausverkauften Haus wurden in der Volksühne am Rosa-Luxemburg-Platz der abwegigste Film per Publikumsabstimmung mit einem Preis gekürt.

Eine besondere Ehre für interfilm Berlin war es, den Künstler Charlie Todd mit seinem Projekt „Improv Everywhere“ in Berlin zu begrüßen. Die organisierte „Mission“ auf dem Alexanderplatz am 08.11. verzeichnete rund 300 spontane Teilnehmer, die mittels Regenschirmen und Luftballons die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich zogen.

Wir freuen uns auf das 25. internationale Kurzfilmfestival 2009, die Ausschreibung wird im Januar 2009 online sein!

G r u ß w o r t

des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit, zum 24. Internationalen Kurzfilmfestival Berlin 2008

Berlin hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Filmmetropole mit internationaler Ausstrahlung entwickelt. Die Branche schätzt nicht nur die vielen unverwechselbaren Locations der Stadt, sondern auch das enorme Know-how, die hochprofessionellen Produktionsbedingungen, unsere effektive Filmförderung und die umfassenden Service-Angebote der vielen kleinen und mittleren Unternehmen. Immer wieder dient auch die Stadt selbst als Kulisse großer Leinwandproduktionen.

Als Filmstadt lebt Berlin schon immer auch von der Begeisterung der Menschen für den Film. Diese findet sowohl in einer einzigartigen Kinolandschaft ihren Ausdruck, als auch in der enormen Vielfalt an Festivals.

Zu diesen Plattformen des cineastischen Austausches zählt auch das Internationalen Kurzfilmfestival Berlin, das in diesem Jahr bereits seine 24. Auflage erlebt. Dazu heiße ich alle Kurzfilmfans sehr herzlich willkommen. Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Programm, genießen Sie die einzigartige Atmosphäre der Berliner Veranstaltungsorte, lassen Sie sich überraschen von heiteren und ernsten Beiträgen aus aller Welt.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen, Filmschaffenden, Fachleuten und Publikum, anregende Stunden und viele spannende Entdeckungen beim 24. Internationalen Kurzfilmfestival.

HERZLICH WILLKOMMEN zum 24. Internationalen Kurzfilmfestival Berlin und erstmalig zu KUKI, dem 1. Internationalen Kinder- und Jugendkurzfilmfestival Berlin.

Freuen Sie sich auf ein spannendes Filmprogramm, das einen umfassenden Überblick über die aktuelle weltweite Entwicklung des Kurzfilms verspricht. Aus etwa 4000 Einreichungen aus mehr als 90 Ländern und weltweiten Recherchen wurden 436 Filme ausgewählt. Diese präsentieren wir in mehr als 50 Programmen, die eines zeigen: Es ist die Vielfältigkeit, Kreativität und Grenzenlosigkeit, die den Kurzfilm so interessant macht. Das Spektrum reicht vom Spielfilm über Animations-, Dokumentar- und Experimentalfilm bis zum Werbe- und Musikclip. Vom Drama, Komödie und Horrorthriller über Kinderfilm, Kriegstragödie bis zum Poesiefilm. Aus acht Wettbewerbskategorien wählen internationale Jurys ihre Favoriten. Insgesamt werden Preise im Wert von 46.000 Euro vergeben.

Besondere Beachtung findet in diesem Jahr der Kinder- und Jugendkurzfilm. KUKI - Kurze für Kids ist zu einem Festival im Festival geworden, das Kinder und Jugendliche, Eltern und Lehrer mit ihren Schulklassen einlädt, Wettbewerbsfilme, Dokumentarfilme und Sprachprogramme anzusehen und zu diskutieren.

Im Mittelpunkt des ersten Viral Spot Wettbewerbs der Welt stehen kurze Internetfilme mit besonderer Botschaft. Via Internet hat das Publikum die Möglichkeit, den Preisträger mitzubestimmen. Um die Gunst des Zuschauers ringen auch die merkwürdigsten Filme bei eject - die lange Nacht des abwegigen Films in der Volksbühne – allerdings bereits zum elften Mal!

In den Länderschwerpunkten werfen wir einen Blick auf Mexiko und das spanische Baskenland. Der mexikanische Kurzfilm zeichnet sich durch hohe Qualität und Originalität aus. Internationale Stars wie Alejandro Gonzáles Inárritu, Guillermo Arriaga oder Alfonso Cuarón haben ihr Filmschaffen mit cortos begonnen. Auch Filme mit Salma Hajek und Gael Garcia Bernal sind zu sehen. In fünf Programmen werden Werke aus den letzten Jahrzehnten gezeigt.
Kurzfilme aus der autonomen Region Baskenland zählen zu den Highlights des spanischen Kinos. Meisterhaft erzählt und von erstklassiger Qualität sind sie international sehr erfolgreich und in diesem Jahr auch bei interfilm besonders präsent.

Und weiter geht’s im Sonderprogramm: Bei Capture Motion! dreht sich alles um Bewegung und Choreografie – oftmals außergewöhnlich und humorvoll umgesetzt. Im Fokus der Immaginale steht in diesem Jahr neben dem aktuellen italienischen Film die Region Sizilien mit historischen Dokumentarfilmen aus den 40er und 50 Jahren. Und auch dem ostasiatischen Kurzfilm wird ein Programm gewidmet: Asia Deli mit ausgezeichneten Film-Häppchen. Berlin Beats beschäftigt sich mit Berliner Produktionen, und wieder werden die besten nationalen und internationalen Musikclips gezeigt.

Hunderte von Gästen aus Deutschland und der ganzen Welt werden erwartet und wir freuen uns auf einen regen Austausch bei Panels, Workshops, Diskussionen und zahlreichen Partyevents.

Wir wünschen allen Gästen ein unterhaltsames, kontemplatives und inspirierend-kommunikatives Festival!

Festival Trailer 2008

Wettbewerbsprogramme

Internationaler Wettbewerb
Das Herzstück des Festivals: Hier konkurrieren etwa 80 Filme um die "Short Awards", die von einer internationalen Jury in den Kategorien "Bester Film", "Beste Animation" und "Bester Spielfilm" vergeben werden.

Internationaler Wettbewerb Konfrontationen
Ursache und Auswirkungen von Krieg, Terrorismus und Diskriminierung – Themen, vor denen man im Kino gern die Augen verschließt. Wir nicht. Den "Besten Film gegen Gewalt und Intoleranz" ermittelt eine Jury aus den Bereichen Film, Journalismus und Politik.

Internationaler Dokumentarfilmwettbewerb
Sie öffnen uns die Augen für andere Welten, aber auch für das Besondere im Alltäglichen. Eine Fachjury wählt den "Besten Dokumentarfilm".

Deutscher Wettbewerb
Unsere Gesellschaft in Bildern und Worten – kommen Sie mit auf eine Entdeckungsreise im eigenen Land! Die zwei "Besten deutschen Kurzfilme" werden prämiert.

Kinder- & Jugendkurzfilm Wettbewerb KUKI
Kleine ganz groß: Aus einer spannenden Auswahl von Animations- und Spielfilmen kürt eine Kinder- und eine Jugendjury jeweils ihren "Besten Film".

forward – international viral video award
Das gab’s noch nie: Virale Internetfilme mit einer werblichen, politischen oder einfach nur einer originellen Botschaft, zum ersten Mal gebündelt auf einem Filmfestival und knallhart beurteilt von einer Fachjury und dem Publikum.

Publikumswettbewerb eject
"Die lange Nacht des abwegigen Films" – das ist Kult! Zum elften Mal buhlen die kuriosesten Filme um die Gunst des Publikums, das in diesem Fall auch die Jury ist. Nach der interaktiven Live-Show pilgert die eingefleischte Fangemeinde zur Party im Roten Salon.

Fokus

Länderschwerpunkte
In den Länderprogrammen beleuchten wir die beeindruckenden Kurzfilmproduktionen aus Mexiko und dem spanischen Baskenland.

Die mexikanische Filmindustrie – eine der interessantesten und vielfältigsten Südamerikas – ist aktuell sehr präsent auf den großen Filmfestivals wie den Internationalen Filmfestspielen von Cannes, der Berlinale oder Sundance. Internationale Stars wie Alejandro Gonzáles Iñárritu, Guillermo Arriaga, Alfonso Cuarón, Guillermo del Toro und Fernando Eimbcke haben ihr Filmschaffen mit herausragenden cortos begonnen. Das 24. Internationale Kurzfilmfestival Berlin zeigt sowohl Kurzfilme bereits etablierter Größen als auch spannende Projekte mexikanischer Nachwuchsfilmer.

Kurzfilme aus der autonomen Region Baskenland zählen zu den absoluten Highlights des spanischen Kinos. Virtuos erzählt und von erstklassiger Qualität, begeistern sie ein internationales Publikum – was sich nicht zuletzt auch in den zahlreichen gewonnenen Filmpreisen und zwei Oscar-Nominierungen äußert.

Spezialprogramme

Capture Motion!
Retrospektive Miranda Pennell
Improv Everywhere – Charlie Todd & His Missions
Set In Motion
Bollywood macht glücklich / Feel Good With Bollywood

interfilm around the World
Cortitos
Asia Deli
Immaginale – Bella Sicilia
Immaginale – Bella Italia

Special Guests
Zebra Poetry Film Award 08
European Film Academy Shorts 2008 Prix UIP 1
European Film Academy Shorts 2008 Prix UIP 2

Clips & Tracks
Let Me Know – New International Music Videos
Alles Bleibt Anders – Neue Deutsche Musikvideos
Cinema Mobile – Stummfilm Goes Hip Hop
Clip It !

interfilm extra
Reality Bites
Everbodys Darlings – Audience Awards
Shocking Shorts
Berlin Beats – Streets of Berlin
Berlin Beats – Sounds of Berlin
Experimente
Festivalnachlese 1: Preisträger und Favoriten
Festivalnachlese 2: Highlights und Lieblinge

interfilm Academy

Lectures / Vorträge zu festgelegten Themen von 1 – 2 Profis aus dem jeweiligen Fachbereich. Länge ca. 90 min. mit anschließenden Q & A.

Sound for Film
Einführung ins Medienrecht
Character Design
Filmförderung – Überblick über die Förderlandschaft in Deutschland
FORWARD - INTERNATIONAL VIRAL VIDEO AWARD


Workshops / Veranstaltungen zu einem praktischen Thema von 1 – 2 Profis geleitet. Teilnehmer werden individuell eingebunden. Länge ca. 5 Stunden.

Skriptklinik
High Dynamic Range Image – Realistische Beleuchtung im 3D Programm


Panels / Moderierte Diskussionsveranstaltungen, mit jeweils 3 – 4 Fachgästen auf dem Podium. Länge ca. 3 Stunden.

Machinima - Mixing Film & Game
Kurzfilmproduktion in Mexiko - Sprungbrett ins ‚big business’?
Mit den Bildern laufen lernen - Ansätze zur aktiven Filmarbeit mit Kindern und Jugendlichen


Industry Day und Brunch/ Instituto Cervantes, 8.11.08, 10 – 18 Uhr
Firmen und Ausbildungsinstitutionen der Region Berlin/Brandenburg stellen sich vor. Filmemacher, Studenten und Einsteiger in die Medienbranche haben die Chance Informationen zu erhalten und persönliche Kontakte zu knüpfen.

Partys / Events

Kuki Opening
Offizielle Eröffnung des 1. Internationalen Kinder- und Jugendkurzfilmfestivals Berlin
Sonntag 2.11. / 15:00 / Babylon Berlin:Mitte

Interfilm Festivaleröffnung
Offizieller Auftakt des 24. Internationalen Kurzfilmfestivals Berlin
Dienstag 4.11. / 21:00 / Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz
ab 00:00 Party im Roten Salon

Festival Lounge
Mittwoch 5.11. – Freitag 7.11. / ab 23:00 Roter Salon in der Volksbühne
19:30 + 21:30 täglich Spezialprogramme

Eject – Die lange Nacht des abwegigen Films
Freitag 7.11. / ab 23:00 / Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz
anschließend Party im Roten Salon

Festival Party
Samstag 8.11. / ab 22:30 / Club Scala, Friedrichstraße 112a, Berlin-Mitte
Top Live Act & DJs downstairs / Latin flavours in der Mexico-Lounge

Preisverleihung
Sonntag 9.11. / 19:30 / Babylon Berlin:Mitte
ab 22:00 Abspann mit Schuss im Roten Salon

Interfilm Academy
Mittwoch 5.11. – Sonntag 9.11. / Tägliche Panels, Lectures und Workshops mit Medienexperten und professionellen Filmemachern.
Samstag 8.11. / ab 10:00 / Industry Day & Brunch
Come together: Firmen und Hochschulen stellen sich vor; Filmschaffende, Studenten und Einsteiger in die Medienbranche können Kontakte knüpfen.

Dauerkarten preiswert im Vorverkauf!

Dauerkarten, die bis zum 31. Oktober vorbestellt werden, gibt es zum ermäßigten Preis von 40 € (statt zum regulären Preis von 50 €)!

Mehr dazu hier

Counter
Filmsuche